Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Nachruf Dr. Manfred Sommerer

Die Freien Wähler Petershausen trauern um Herrn Dr. Manfred Sommerer

 

Herr Dr. Manfred Sommerer war Mitglied der Freien Wähler Petershausen e.V. und dem Verein seit zwanzig Jahren eng verbunden.

Er vertrat 18 Jahre lang als Gemeinderat für die Freien Wähler die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, davon 6 Jahre als Dritter Bürgermeister.

 

Wir danken Herrn Dr. Manfred Sommerer für seine Freundschaft, für seine Unterstützung und für sein großes Engagement.

Wir sprechen der Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

 

 

Petershausen, im Januar 2018

 

Die Vorstandschaft und alle Mitglieder der Freien Wähler Petershausen e.V.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Herr Dr. Manfred Sommerer durfte 2016 die Bürgermedaille der Gemeinde Petershausen in Empfang nehmen. Die Laudatio anlässlich dieser Ehrung würdigte das vielfältige Engagement von Herrn Dr. Manfred Sommerer.

 

Als Nachruf für Dr. Manfred Sommerer veröffentlichen die Freien Wähler Petershausen e.V. die Laudatio vom April 2016:

 

 

Herr Dr. Sommerer ist hier in der Gemeinde sehr vielen Menschen persönlich bekannt. Er wurde vor 80 Jahren in Petershausen geboren – im Haus vom Radl-Geschäft Ziller – und er hat hier im Ort seine Kindheit und Jugend verbracht.

Nach dem Studium ist er in seiner Heimatgemeinde geblieben und hat als Tierarzt die Praxis seines Vaters übernommen.

Zusammen mit seiner Frau hat er eine Familie gegründet und wohnt noch heute hier in Petershausen.

Diese Verbundenheit mit seiner Heimat und den hier lebenden Menschen war und ist die Triebfeder für sein ehrenamtliches Engagement, für das er heute mit der Bürgermedaille geehrt wird.

„Tue Gutes und rede darüber“ – das war nicht das Lebensmotto von Herrn Dr. Sommerer. Er hat sein ehrenamtliches Engagement ganz selbstverständlich eingebracht und dabei nie ein großes Aufhebens gemacht.

Das zeichnet ihn aus und deswegen bietet die heutige Feier einen passenden Rahmen, um die wichtigsten Verdienste und Leistungen von Herrn Dr. Sommerer nochmals aufzuzeigen und zu würdigen.

Herr Dr. Sommerer war von Kindheit an ein begeisterter Sportler und in seiner Jugend ein erstklassiger und fairer! Fussballspieler. Selbstverständlich ist er Mitglied im Sportverein Petershausen und zwar bereits seit fast 60 Jahren.

Er hat zusammen mit Anderen vor vierzig Jahren, - 1976 - die Turnabteilung des Sportvereins Petershausen gegründet und mit aufgebaut.

Ab dieser Zeit stellte er sich über 30 Jahre lang jedes Jahr als Prüfer für die Abnahme des Bayerischen Sport-Leistungs-Abzeichens zur Verfügung. Er selbst hat bis zum Jahr 2010 insgesamt 33 mal das Bayerische Sport-Leistungs-Abzeichen in Gold erworben.

Diese eigene Begeisterung für sportlichen Ausgleich und Bewegung in der frischen Luft wollte er auch an die Jugend weitergeben. Er trainierte fast 10 Jahre lang die Kinder-Leichtathletikgruppe und unterstützte bis vor wenigen Jahren regelmäßig die Turnabteilung bei der Durchführung des jährlichen Sport-und Spielfest.

Der Sportverein hat ihn dafür zum Ehrenmitglied ernannt.

Neben dem Sport pflegte er sein Leben lang eine zweite Leidenschaft:
den kreativen Umgang mit der Sprache. Er schrieb Geschichten und Gedichte und er engagierte sich für die Erhaltung des bayerischen Dialekts.

Und auch von diesem Hobby konnte die Allgemeinheit profitieren:

Herr Dr. Sommerer war viele Jahre lang ein geschätzter Interpret bei Veranstaltungen des Kulturförderkreises und bei den Weihnachtsfeiern der zahlreichen Petershausener Vereine. Er verstand es meisterhaft, seine eigenen Werke oder die Text von anderen Autoren mit fesselnder Stimme vorzutragen.

Seine Kenntnisse und sein wertschätzender Umgang mit der Bayerischen Sprache qualifizierten ihn zur Mitarbeit am „Bayerischen Wörterbuch“. Die Bayerische Akademie der Wissenschaften ergänzt dieses Wörterbuch laufend, um die historische Entwicklung der bayerischen Sprache zu dokumentieren. Das Redaktionsteam greift dabei auf qualifizierte Gewährspersonen zurück, die in ehrenamtlicher Arbeit diese Informationen zur Sprachentwicklung geben.

Herr Dr. Sommerer war einer dieser Gewährspersonen. Für seine langjährige ehrenamtliche Mitarbeit an der Aktualisierung des Bayerischen Wörterbuchs wurde ihm letztes Jahr von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften eine Ehrennadel verliehen.

Der Beruf als Tierarzt gönnte Herrn Dr. Sommerer nur wenig Freizeit, aber Feste und Feiern gehörten immer zu seinem Leben.

Als der Faschingsverein Petershausen ein Prinzenpaar suchte, waren er und seine Frau mit Begeisterung dabei und führten den Faschingszug in Petershausen an. Und als der Faschingsverein 1998 sein 25jähriges Vereinsjubiläum feierte, waren beide selbstverständlich wieder mit dabei – als historisches Prinzenpaar.

Mitte der neunziger Jahre hat Herr Dr. Sommerer seine aktive Zeit als Tierarzt beendet. Damit begann ein neuer Lebensabschnitt und neues Engagement.

Er kandidierte für die Freien Wähler als Gemeinderat und wurde – wie nicht anders zu erwarten – mit großer Zustimmung gewählt.

Von Mai 1996 bis zum April 2014, also 18 Jahre lang war er Gemeinderat. Von 2008 bis 2014 hat er darüber hinaus als 3. Bürgermeister besondere Verantwortung getragen. Wie er selbst sagte, war dieses Amt die Krönung seiner politischen Tätigkeit. Für seine kommunalpolitischen Verdienste erhielt er 2014 die Dankurkunde des Freistaates Bayern.

Hier im Raum sind viele Personen, die bestätigen können, wie ernst er sein Amt als Gemeinderat genommen hat. Selbst in den letzten beiden Jahren, als er bereits gesundheitliche Beschwerden hatte, war er präsent. Er brachte mit klaren Worten seine gut überlegte Haltung ein und scheute sich nie, seine eigene Meinung zu vertreten. Grundlage seiner Entscheidungen war stets der Ausgleich und das friedvolle Miteinander in der Gemeinde.

Die Kraft für sein Engagement fand Herr Dr. Sommerer in seiner Familie. Seine Frau, seine Tochter und die Enkeltochter sind sein ein und alles.

Durch die Enkeltochter kam er zu einem weiteren Ehrenamt: Er besuchte als Bischof Nikolaus viele Jahre lang die Gruppen im Kindergarten. Prachtvoll gekleidet verkörperte er den Bischof Nikolaus mit Autorität und Würde.

Seit seiner Pensionierung unterstützte er auch den Kirchenchor und hat in den vergangenen 20 Jahren viele Messen mitgestaltet: an Sonn- und Feiertagen, bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen.

Hier möchte ich die Chorleiterin, Frau Maria Schließer zitieren, die mir sagte: Der Manfred, auf den kann man sich immer verlassen. Was er zusagt, das macht er auch. Er ist ein guter Sänger mit einer starken, tragenden Bass-Stimme.
Und der Bass, der ist bei einem 4-stimmigen Chor immer das Fundament, auf dem die anderen Stimmen aufbauen.“

Sehr geehrte Festgäste: Dem ist nichts hinzuzufügen.

Lieber Manfred, bei allem, was du in deiner Familie, beruflich und ehrenamtlich getan hast, war deine menschliche Stärke zu spüren. Du warst ein Fundament, auf dem andere aufbauen konnten.

Stellvertretend für viele Menschen hier in der Gemeinde sage ich dir Danke. Danke für dein Vorbild, danke, dass du von deinen Fähigkeiten so viel an die Allgemeinheit zurückgegeben hast.

(Die Laudatio wurde gehalten von Elisabeth Kraus, 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Petershausen von 2002 bis 2008)