Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Seiteninhalt

Kommunalwahl 2014 im Blick

16.10.2013

Jahreshauptversammlung 2013

Der Freie Wähler Ortsverein Petershausen hielt am 16. Oktober die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2013 ab. Vor 25 Mitgliedern und Gästen stand neben dem Jahresrückblick vor allem die anstehende Kommunalwahl im Mittelpunkt des Abends.

Der erste Vorsitzende Josef Mittl stellte in seinem Jahresrückblick die vielfältigen Aktionen des Ortsvereins vor. Neben den Veranstaltungen zur Landtags- und Bundestagswahl, die den Schwerpunkt in diesem Jahr bildeten (alle jeweiligen Kandidatinnen und Kandidaten hatten sich mehrfach in Petershausen vorgestellt), bezeichnete er die gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein durchgeführten Aktionen zum Volksbegehren gegen die Studiengebühren als einen großen politischen Erfolg – Petershausen konnte mit knapp 20% landkreisweit die größte Beteiligung erzielen. Ebenso konnte in dem von Energiereferent Dr. Ernst Nold organisierten Infoabend „Energiewende in Bürgerhand“ ein zahlreiches und interessiertes Publikum angesprochen werden. Josef Mittl bedankte sich bei den Mitgliedern für die Teilnahme am „Rama Dama“ sowie für die alljährliche Verteilung des Freie-Wähler-Fahrplans. Er schloss den Jahresrückblick mit einem Appell zur aktiven Teilnahme an der Kommunalwahl ab: „Bitte bringt Euch ein und kandidiert auf unserer Liste“.

Anschließend stellte die Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Andrea Stang, die Arbeit der Fraktion vor und legte bei den vielen eingereichten Anträgen den Schwerpunkt vor allem auf die Themen Breitbandversorgung, Ortskernsanierung und den Brennpunkt „Entwicklung der Ortsmitte“ – gerade dieses Thema wird aktuell in Petershausen öffentlich diskutiert. Andrea Stang konnte anhand des Bebauungsplans sehr detailliert und transparent die Kritikpunkte an diesem im „beschleunigten Verfahren“ angedachten Bauvorhaben herausarbeiten und ging auf die zahlreichen Fragen der Gäste ein.

Der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Petershausen, Marcel Fath, stellte in seiner Rede insbesondere die fehlende Kompetenz des amtierenden Bürgermeisters heraus und überzeugte alle Anwesenden mit seiner Analyse, die die offenkundigen Defizite ohne Umschweife benannte – aber auch klare Wege aus der in Petershausen allerorts spürbaren Perspektivlosigkeit aufzeigte. Insbesondere die von ihm angeregte Bürgersprechstunde „Sonntag um 10 vor 10“ ist ein idealer Rahmen um ein lebendiges Zukunftskonzept für Petershausen und einen verbindlichen Auftrag an den zukünftigen Bürgermeister zu entwickeln.

Abschließend konnte Michaela Steiner, die Kandidatin für das Amt der Landrätin, die Sympathie der Gäste durch ihre offene, ehrliche und selbstbewusste Art für sich gewinnen. Sie berichtete von den aktuellen Entwicklungen ihrer Kandidatur und von der spürbaren Unterstützung, die sie bisher erfahren hat.

Josef Mittl dankte allen Mitgliedern und Gästen und wies darauf hin, dass das nächste Treffen bereits die Aufstellungsversammlung für die Gemeinderatsliste sein wird.

Andrea Stang, Josef Mittl, Marcel Fath, Michaela Steiner

16.10.2013

So sehen die Dachauer Nachrichten unsere Versammlung [Link]